Die europäische Urheberrechtsreform ‐ Ende der Kleinstaaterei?

11. 06. 2015
Nachbericht

Mit einem europäischen Urheberrecht will die EU-Kommission Inhalte im Internet vor missbräuchlicher Nutzung besser schützen und dem Verbraucher europaweit einen leichteren Zugang ermöglichen. Bisher sind das Urheberrecht und damit auch die Lizenzierung von Nutzungsrechten vorwiegend national geregelt, wie Prof. Dr. Karl‐Nikolaus Peifer vom Institut für Medienrecht und Kommunikationsrecht der Universität Köln in seiner Keynote zu einer Podiumsdiskussion zum Thema „Die europäische Urheberrechtsreform – Ende der Kleinstaaterei?“ auf dem Medienforum NRW 2015 erläuterte.

...weiterlesen

Der Zweite Tag des Medienforum NRW im Zeichen von Inhalte- und Kreativwirtschaft in der IHK Köln – in Zusammenarbeit mit der INTERACTIVE COLOGNE

10. 06. 2015
Pressemeldung

Köln, den 10. Juni 2015 – Unter der Leitfrage „What’s next?“ beschäftigt sich das 27. Medienforum NRW in Kooperation mit der INTERACTIVE COLOGNE (9.-11. Juni 2015, Köln) mit der digitalen Transformation von Medien, Lebens- und Alltagswelten. Der zweite Tag des Medienforum NRW in der IHK Köln stand dabei ganz in Zeichen von Inhalte- und Kreativwirtschaft mit dem Focus auf der Zukunft des Fernsehens.

...weiterlesen

Next Level Content

10. 06. 2015
Nachbericht

Wie beeinflussen digitale Verbreitungstechnologien die Content‐Entwicklung, und welche neuen Genres, Formate und Programmfarben versprechen im Wettbewerb der Sender und Plattformen erfolgreich zu sein? Diese Fragen diskutierten auf dem Medienforum 2015 NRW Verantwortliche verschiedener Produktionsfirmen unter der Moderation von Torsten Zarges (DWDL).

...weiterlesen

Next Level Radio

10. 06. 2015
Nachbericht

Im Zeitalter von Apps, Social Media und Audio-Streamingdiensten ändern sich auch die Anforderungen an hörbare Inhalte. Die Bedeutung des Radios als Empfangsgerät nimmt ab, während die Nachfrage nach Audio-Content unverändert hoch ist. Welche Konsequnzen klassische Radiomacher, aber auch Vertreter anderer Medien aus dieser Entwicklung ziehen, zeigte beim Medienforum NRW 2015 in Köln ein Podium auf, das in Zusammenarbeit mit dem Deutschlandradio veranstaltet wurde.

...weiterlesen

Terms of Trade revisited

10. 06. 2015
Nachbericht

Wolf Bauer, Vorsitzender der Geschäftsführung der UFA, hielt 1999 bei einer Produzentenkonferenz in Babelsberg unter dem Titel „Terms of Trade“ eine richtungsweisende Rede zur Rolle der Produzenten im Mediengeschäft. 15 Jahre später reflektierte er nun auf dem Medienforum NRW 2015 den Stand der Dinge im Gespräch mit Thomas Lückerath, Chefredakteur von DWDL.de.

...weiterlesen

Next Level Online-Television

10. 06. 2015
Nachbericht

Von eigenen Online-Portalen der TV-Sender bis hin zu Plattformen mit User Generated Content wie YouTube reicht die umfangreiche Palette der Bewegtbild-Angebote im Internet. Auch Audio-Streaminganbieter wie Spotify nehmen mittlerweile Videos in ihr Programm auf. Stefan Zilch, der Geschäftsführer von Spotify Deutschland, bekräftigte in einer Keynote beim Medienforum NRW 2015, dass sein Unternehmen diese Strategie in Kooperation mit Inhalteanbierern wie Viacom, BBC, Disney und Mediakraft weiter ausbauen wolle.

...weiterlesen

Showcases: Next Level Television

10. 06. 2015
Nachbericht

Das Medienforum NRW 2015 verbindet die Perspektiven klassischer Medienanbieter mit denen junger und innovativer digitaler Unternehmen. Es diskutiert die Folgen der Transformation der Medien für das Fernsehen nicht nur, sondern zeigt sie auch: Mit sieben Showcases zum Next Level Television. Comedy Rocket: Web Original Content in der Mediengruppe RTL Deutschland Den ersten Showcase präsentierte Matthias […]

...weiterlesen

Next Level Television: Erfolgsstrategien im neuen TV‐Wettbewerb

10. 06. 2015
Nachbericht

Die Fernsehwelt hat sich in den letzten Jahren evolutionär, aber nicht revolutionär verändert. In diesem Punkte herrschte auf dem Podium des Medienforum NRW 2015 zum Thema „Next Level Television: Erfolgsstrategien im neuen TV-Wettbewerb“ Einigkeit unter den Vertretern des öffentlich-rechtlichen und des privaten Fernsehens.

...weiterlesen

Medienforum Tag 2 in der IHK zu Köln

10. 06. 2015

Tag zwei des Medienforums findet in Kooperation mit dem INTERACTIVE COLOGNE Festival in der IHK Köln statt. Nach der Begrüßung von NRW-Medienministerin Dr. Angelica Schwall-Düren diskutieren die Referenten des Medienforum NRW heute und morgen unter dem Motto „What‘s next?“ die digitale Transformation von Fernsehen und Radio, Entertainment und Journalismus und fragt nach den Strategien und Perspektiven in Online-TV, Online-Journalismus, Bewegtbild und Webvideo. […]

...weiterlesen

Guter Start für eine starke NRW-Medienwoche

09. 06. 2015
Pressemeldung

Köln, den 09. Juni 2015 – Im Rahmen einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung hat heute NRW Ministerpräsidentin Hannelore Kraft in der Koelnmesse das 27. Medienforum NRW (9. bis 11. Juni) und die 15. ANGA COM (9. bis 11. Juni) eröffnet. Die anschließenden Runden diskutierten die Chancen und Herausforderungen für Breitband und Medien sowie medienpolitische Fragen zur Medienordnung, Marktstrukturen und Medienkartellrecht im Zeichen der Digitalisierung.

...weiterlesen

Digitalisierung: Marktstrukturen und Medienkartellrecht

09. 06. 2015
Nachbericht

Mit dem Thema Marktstrukturen und Medienkartellrecht befasste sich eine Diskussion unter Moderation von Claus Grewenig, Geschäftsführer des VPRT, auf dem Medienforum NRW 2015. Trotz der sich weiter vertiefenden Konvergenz der Medien gäbe es noch keinen einheitlichen Medienmarkt, sondern weiterhin einzelne Teilmärkte, unterstrich Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes, in seinem Eingangsstatement. Das Bundeskartellamt untersuche bei allen Entscheidungen diese Märkte genau, definiere sie aber nicht, denn die Märkte würden sich selbst definieren. Mundt verteidigte die ablehnenden Auffassungen des Bundeskartellamtes zu den Plattformen „Amazon“ und „Germany’s Gold“ als kartellrechtlich unausweichlich.

...weiterlesen

Digitale Medienordnung – Vielfalt ohne Regulierung?

09. 06. 2015
Nachbericht

Die Sicherung der Medienvielfalt in der digitalen Welt angesichts neuer Monopole durch Plattformen, Suchmaschinen und Intermediäre ist gegenwärtig eine der Hauptaufgaben der Medienpolitik. Eine wichtige Rolle für die Gestaltung einer konvergenten Medienordnung soll die Bund-Länder-Kommission spielen, die ihre Beratungen in Arbeitsgruppen aufgenommen hat. Mit den Zielen und dem Stand der Arbeit der Kommission befasste sich das Podium „Digitale Medienordnung – Vielfalt ohne Regulierung?“ auf dem Medienforum NRW 2015, moderiert von Werner Lauff, Unternehmensberater und Publizist.

...weiterlesen

Markt, Breitband, Vielfalt – Herausforderungen und Chancen Eröffnungsdiskussion Teil 1

09. 06. 2015
Nachbericht

Was sind für Netzbetreiber und Contentanbieter die Strategien der Zukunft und welche Herausforderungen und Chancen sehen sie in einer vernetzten Medienwelt, in der es mehr Vielfalt denn je gibt? Diese Fragen diskutierten zur Eröffnung des Medienforums NRW und der ANGA COM Dr. Thomas Bellut, Intendant des ZDF, Dr. Manuel Cubero, Vorstandsvorsitzender, Kabel Deutschland Holding AG und Geschäftsführer Fixed and Cable, Vodafone Deutschland; sowie Michael T. Fries, President and CEO Liberty Global.

...weiterlesen

Kongresse, Showcases, Festival – NRW steht eine Woche lang ganz im Zeichen der Transformation von Medien-, Breitband- und Digitalbranchen

20. 05. 2015
Pressemeldung

Vom 9.-13. Juni 2015 ist NRW Treffpunkt der Medien-, Breitband- und Digitalbranchen wie auch der jungen Startup-, Internet- und Kreativszene. Mit ANGA COM (9.-11. Juni), Medienforum NRW (9.-11. Juni) und INTERACTIVE COLOGNE (10.-11. Juni) bilden die drei zentralen Branchenevents den Rahmen einer Woche mit Fachmesse, Kongressen, Festivals und Preisverleihungen, bei denen sich Vertreterinnen und Vertreter klassischer und innovativer Medienbranchen mit den konkreten Fragen und Herausforderungen des digitalen Wandels beschäftigen.

...weiterlesen

Medienforum NRW 2015: Konvergente Medienordnung und die aktuellen Entwicklungen im internationalen Content-Markt

13. 04. 2015
Pressemeldung

Veränderte Wettbewerbskonstellationen und die sich wandelnde Mediennutzung setzen Medienbranche und Medienpolitik unter Handlungs- und Entscheidungsdruck. Das Medienforum NRW beschäftigt sich vom Dienstag, 09. Juni – Donnerstag, 11. Juni in Köln mit der Frage, was diese Veränderungen für Inhalteanbieter und Nutzer bedeuten, und diskutiert dabei vor allem auch die daraus resultierende Entwicklung einer konvergenten Medienordnung.

...weiterlesen

2014

Positive Bilanz

23. 05. 2014

Rund 2.000 Teilnehmer am gemeinsamen Kongress von Medienforum NRW und ANGA COM Kongresskooperation verbindet erfolgreich die Perspektiven von Medien und Breitband, Internet und Telekommunikation Termine 2015: Medienforum NRW und ANGACOM in der Woche vom 8. bis 13. Juni in Köln Eine durchweg positive Bilanz zogen die Veranstalter des Medienforum NRW (20. und 21. Mai) und […]

...weiterlesen

Entertainmentgipfel: „Beyond Global Brands“

21. 05. 2014
Nachbericht

Was bleibt und was kommt im Entertainment?“ Show, Talk, Quiz, Casting, Reality, Comedy – viele der aktuellen und häufig weltweit aktiven Showformate haben ihre besten Jahre weit hinter sich. Ist das Ende von „Wetten Dass…?“ ein Wendepunkt im Umgang mit den großen Programmarken im Showbereich? Wo stehen die großen Programmmarken und woher können innovative Entertainmentkonzepte […]

...weiterlesen

ANGACOM: Pay TV, On Demand und TV Everywhere – Neue Erlöspotenziale oder Umverteilung?

21. 05. 2014

Welche Potenziale und Chancen sehen Medienunternehmen in Pay TV-, VoD- und mobilen TV-Angeboten? Lassen sich langfristig neue Erlöspotenziale erschließen? Diese Fragen diskutierte am Vertretern namhafter Medien- und Infrastrukturunternehmen auf dem ANGACOM-Podium „Pay TV, On Demand und TV Everywhere – Neue Erlöspotenziale oder Umverteilung?“ Einigkeit bestand darin, dass der angekündigte Markteintritt des VoD-Portals Netflix zum Ende […]

...weiterlesen

Entertainmentgipfel: „Game Changer Online-Entertainment?“

21. 05. 2014

Bewegtbild-Inhalte sind längst nicht mehr auf das klassische Fernsehen beschränkt. Über Internet-Plattformen wie Youtube erreichen neue Stars wie das deutsche Comedy-Trio Y-Titty oder der schwedische Games-Experte PewDiePie mittlerweile ein Millionenpublikum. Über diese wachsende Bedeutung des Video-Online-Entertainments diskutierten Marktteilnehmer auf dem zweiten Teil des Entertainmentgipfels des Medienforum NRW2014 unter dem Titel „Game Changer Online-Entertainment?“ Die Veranstaltung […]

...weiterlesen