Hochrangiger Eröffnungstag von Medienforum NRW und ANGA COM mit Vertretern der Medien- und Breitbandbranche

16. 03. 2016
Pressemeldung

  • u.a. mit Anke Schäferkordt, Mediengruppe RTL Deutschland; Dr. Hannes Ametsreiter, Vodafone Deutschland; Conrad Albert, ProSiebenSat.1 Media; Tom Buhrow, WDR; Dr. Manuel Cubero, Vodafone; Michael Hagspihl, Deutsche Telekom und Lutz Schüler, Unitymedia
  • Aktuelle medien- und netzpolitische Diskussionen
  • Digitale Transformation von Medien und Journalismus am 2. und 3. Kongresstag
  • Showcases zu innovativen Formaten, Plattformen und Technologien

 

Das Medienforum NRW, das in diesem Jahr vom 7. bis 9. Juni in Köln stattfindet, hat heute das Programm des Eröffnungstags vorgestellt. Für die Eröffnung des gemeinsamen ersten Kongresstags von Medienforum NRW und ANGA COM haben Hannelore Kraft, Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen, und führende Vertreter der Medien- und Breitbandbranche zugesagt. Erstmals nehmen in diesem Jahr Anke Schäferkordt (Geschäftsführerin, Mediengruppe RTL Deutschland) und Dr. Hannes Ametsreiter (CEO, Vodafone Deutschland) teil. Erwartet werden zudem Conrad Albert (Vorstand Legal, Distribution & Regulatory Affairs, ProSiebenSat.1), Tom Buhrow (Intendant, WDR), Dr. Manuel Cubero (CCO, Vodafone Deutschland), Michael Hagsphil (Geschäftsführer Privatkunden, Telekom Deutschland) und Lutz Schüler (CEO, Unitymedia).

 

Im Mittelpunkt des weiteren gemeinsamen Eröffnungstages steht das Thema Medienpolitik. Vertreter der Länder, von privaten Medien und Verlagen sowie Branchen-Experten werden die aktuellen medien- und netzpolitischen Entwicklungen und die Arbeit der Bund-Länder Kommission zur Medienkonvergenz diskutieren. In einem zweiten Schwerpunkt wird die „Kabel-Agenda 2018“ und die Frage „Analogabschaltung und HD-Everywhere?“ erörtert. Das medienpolitische Programm des Eröffnungstages schließt mit einer Veranstaltung zur Zulassung und Aufsicht von Bewegtbild, ihren Grenzen und Herausforderungen angesichts eines immer komplexeren Angebots auf immer mehr Übertragungswegen.

 

Am 2. und 3. Kongresstag beschäftigt sich das Medienforum NRW dann mit der weiter fortschreitenden digitalen Transformation der Medienwelt. Beleuchtet werden unter anderem die Herausforderungen von Multiplattformangeboten für Sender und Produktionsunternehmen, die Frage der Glaubwürdigkeit des Journalismus und die Umbrüche im digitalen Radiomarkt. Neben strategischen Diskussionsrunden stellt das Medienforum in Showcases innovative Inhalte und Formate, Plattformen und Technologien vor.

 

 

Plattform für den digitalen Zukunftsdialog

Das 28. Medienforum NRW findet von Dienstag, 7. Juni, bis Donnerstag, 9. Juni 2016, in Köln statt und bietet ein kompaktes Kongressprogramm für die Medien- und Digitalbranchen als Plattform für den digitalen Zukunftsdialog – ein Next Level Forum für Debatte, Austausch und Vernetzung. Veranstaltungsorte sind die Koelnmesse (Congress-Centrum Ost) sowie die Industrie- und Handelskammer zu Köln. Die Federführung für das 28. Medienforum NRW liegt bei der Film- und Medienstiftung NRW, Programmentwicklung und Durchführung beim Mediencluster NRW.

 

Partner und Kooperationen

Neben den Partnerschaften des Medienforum mit der ANGA COM bestehen in diesem Jahr u.a. Kooperationen mit der IHK Köln, Euronews, QVC, der Mediengruppe RTL Deutschland, der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM), dem DJV-NRW und dem Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT).

 

Anmeldung und Programm

Das vollständige, dreitägige Kongressprogramm von Medienforum NRW und ANGA COM wird ab April veröffentlicht. Die Anmeldung ist bereits unter http://www.medienforum.de/de/tickets/ möglich. Die Abendveranstaltungen sind ausgenommen.

 

Pressekontakt Medienforum NRW:

Hartmut Schultz

Tel.: +49 (211) 930 50 308

E-Mail: presse@medienforum.de