Medienforum NRW 2016: Ab morgen diskutiert die Branche drei Tage lang die Zukunftsthemen der Medien in Köln

06. 06. 2016
Pressemeldung

  • Eröffnung von Medienforum NRW und ANGA COM durch NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft
  • Eröffnungstalks mit Anke Schäferkordt, Geschäftsführerin Mediengruppe RTL Deutschland, WDR-Intendant Tom Buhrow und Hannes Ametsreiter, CEO Vodafone Deutschland u.a.
  • Medienpolitscher Auftakta. mit Heike Raab (Staatssekretärin und Bevollmächtigte beim Bund und in Europa, für Medien und Digitales), Malte Krückels (Staatssekretär für Medien und Bevollmächtigter des Freistaats Thüringen beim Bund), Dr. Andrea Huber (ANGA), Dr. Susanne Pfab (ARD) und Jan Kottmann (Google)
  • What’s next? Keynotes, Gespräche und Showcases zu aktuellen Entwicklungen in Fernsehen und Journalismus, Bewegtbild und Radio am 2. und 3. Kongresstag in der IHK, u.a. mit René Rechtman (Maker Studios), Georg Kofler (NVC Group), der ARD-Vorsitzenden Prof. Dr. Karola Wille, Zhanna Nemtsova (Deutsche Welle), Dr. Peter Frey (ZDF), Nikolaus Blome (BILD) und der Journalistin Juliane Leopold
  • Medienpolitisches Grußwort von Franz-Josef Lersch-Mense, Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes NRW und Chef der Staatskanzlei, am Donnerstag, dem dritten Kongresstag

 

Das 28. Medienforum NRW startet am morgigen Dienstag, dem 7. Juni, in Köln. Dort stehen bis Donnerstag, 9. Juni, die Zukunftsthemen der Medien im Mittelpunkt. Die Teilnehmer diskutieren die aktuellen Entwicklungen der Medienordnung, in Fernsehen und Journalismus, Bewegtbild und Radio und präsentieren in Showcases innovative Formate, Plattformen und Technologien.

Medienpolitischer Eröffnungstag

Der gemeinsame erste Kongresstag von Medienforum NRW und ANGA COM wird durch die Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft, eröffnet. Erstmals nehmen in diesem Jahr Anke Schäferkordt, Geschäftsführerin Mediengruppe RTL Deutschland, und Vodafone Deutschland-CEO, Dr. Hannes Ametsreiter, an der Eröffnung teil. Erwartet werden zudem Conrad Albert, Vorstand Legal, Distribution & Regulatory Affairs der ProSiebenSat.1 Media, WDR-Intendant Tom Buhrow, Dr. Manuel Cubero, CCO, Vodafone Deutschland, Michael Hagsphil, Geschäftsführer Privatkunden, Telekom Deutschland, und Unitymedia-CEO Lutz Schüler.

Medienordnung

Die Medienpolitik steht im Mittelpunkt der nachfolgenden Veranstaltungen des Medienforum NRW am gemeinsamen Eröffnungstag und bildet die aktuellen Debatten über die Zukunft einer konvergenten Medienordnung mit einigen ihrer wichtigsten Akteure ab: Heike Raab, Staatssekretärin und Bevollmächtigte beim Bund und in Europa, für Medien und Digitales, diskutiert die aktuellen medien- und netzpolitischen Entwicklungen und die Arbeit der Bund-Länder-Kommission zur Medienkonvergenz mit Dr. Andrea Huber, ANGA Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber, Jan Kottmann, Google Deutschland, Dr. Susanne Pfab, ARD, Claus Grewenig, Verband Privater Rundfunk und Telemedien e. V. (VPRT) sowie Helmut Verdenhalven, Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV). Die Moderation übernimmt Ralph Sina, Leiter des WDR-Hörfunkstudios Brüssel.

Kabel-Agenda 2018

In einem zweiten Schwerpunkt wird die „Kabel-Agenda 2018“ und die Frage „Analogabschaltung und HD-Everywhere?“ in Kooperation mit ANGA, VPRT und Deutsche TV-Plattform erörtert. Teilnehmer des Podiums: Stefan Beberweil, Tele Columbus, Martin Heine, Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA), Stefan Liebig, Viacom International Media Networks Northern Europe, Dr. Michael Müller, ProSieben Sat.1 Media, Dr. Annette Schumacher, Vodafone und Mag. Günther Singer, LIWEST Kabelmedien. Die Veranstaltung moderiert Dr. Peter Charissé, ANGA Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber

Online-Regulierung

Das medienpolitische Programm des Eröffnungstages schließt mit einer Veranstaltung zum Thema „Rundfunkregulierung auch für Online-Video?“ zur Zukunft der Regulierung linearer und non-linearer audiovisueller Medienangebote in Kooperation mit der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM). Prof. Dr. Karl-Eberhard Hain, Institut für Medienrecht und Kommunikationsrecht der Universität zu Köln, gibt eine Einführung in das Thema. Im Anschluss diskutiert er über die aktuelle Situation mit Dr. Jürgen Brautmeier, Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen, Malte Krückels, Staatssekretär für Medien und Bevollmächtigter des Freistaats Thüringen beim Bund, Dr. Gerald Mai, Bauer Media Group sowie Annette Kümmel, ProSiebenSat.1 Media.

Franz-Josef Lersch-Mense, Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes NRW und Chef der Staatskanzlei, wird am Donnerstag, 9. Juni, ein medienpolitisches Grußwort sprechen.

What’s next in Fernsehen und Journalismus, Bewegtbild und Radio am 2. und 3. Kongresstag

Am Mittwoch und Donnerstag, 8.und 9. Juni, geht es beim Medienforum NRW in der IHK Köln um die Frage, was die fortgesetzte digitale Transformation und das dynamische Wachstum der Online-Mediennutzung für die Inhalte und Plattformen, für Fernsehen und Journalismus, Bewegtbild und Radio bedeuten.

Next Level Television

  • Unter der Überschrift TV or not TV? präsentiert René Rechtman, President International der Maker Studios, London, die Vision seines Unternehmens in einer sich stetig ausdifferenzierenden Multiplattformwelt.
  • Über ihre neuen Bewegtbildstrategien in der erweiterten Angebotswelt diskutieren u.a. Joel Berger, Google Deutschland, Jens-Uwe Bornemann, FreemantleMedia Group, Benjamin Ruth, Vice Media, und Sebastian Weil, Studio71 der ProSiebenSat.1 Group.
  • Unter der Überschrift Coming of Age erörtern im Anschluss Vertreter der Multi Channel Networks  Mediakraft, Endemol Beyond, Maker Studios Germany und Divimove, wie sie sich in der neuen Fernsehwelt künftig positionieren wollen.
  • Programmgeschäftsführer Florian Hager präsentiert das Konzept des Jugendangebotes von ARD und ZDF, und Stuart Wettenhall von BBC Worldwide zeigt, wie die BBC der veränderten Mediennutzung junger Zielgruppen strategisch Rechnung trägt.
  • In Zukunftstalks stellen sich ARD-Vorsitzende Dr. Karola Wille und Dr. Georg Kofler, NVC Group,  Fragen zu den vielfältigen Herausforderungen des Fernsehens und den Veränderungen der audiovisuellen Kommunikation.
  • Showcases zu aktuellen Trends im Streaming-Bereich präsentieren Plattformverantwortliche, Medienmacher und Kreative. U.a. mit Dan Maag Pantaleon Entertainment/Pantaflix, Robert Dube, RTL interactive, Stefan Zilch, Spotify DACH, Philipp Hoffmann, Rushlake Media, sowie Rocket Beans TV.
  • Über die Erfolgschancen für die deutsche Highend-Serie diskutieren u.a. Jörg Winger, UFA Fiction, Moritz von Kruedener, Beta Film, und Gebhard Henke, WDR. In Showcases geht es um Erfolgsformate wie „Tatort Dortmund“ und „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“.

Next Level Journalism

  • Unter der Überschrift Media’s Critical Mass for Democracy erörtert das Medienforum in Kooperation mit der Deutschen Welle die Folgen staatlicher Meinungseinschränkung für gesellschaftliches Leben und journalistischen Alltag. U.a. mit Zhanna Nemtsova, der Tochter des ermordeten russischen Oppositionspolitikers Boris Nemtsov.
  • Nach einem Impulsreferat von Dr. Martin Haller, Hamburg Media School/Universität Leipzig, sondiert das Medienforum NRW unter dem Titel Geschäftsmodell Glaubwürdigkeit Strategien für die wichtigste Währung der Medien. U.a. mit Stefan Plöchinger, Süddeutsche Zeitung, Dr. Peter Frey, ZDF, Nikolaus Blome, BILD, und der Journalistin Juliane Leopold.
  • „Hands-on Social-Media-Journalism“ – unter diesem Titel erörtern Praktiker und Experten die Chancen und Herausforderungen neuer Social-Media-Kanäle für den klassischen Journalismus, in Kooperation mit dem DJV-NRW.
  • Showcases bieten aktuelle Einblicke in neue Entwicklungen, Projekte und Technologien im Journalismus. U.a. mit Franziska Bluhm, Verlagsgruppe Handelsblatt, Götz Hamann und Philip Faigle, Die ZEIT, und Simone Jost-Westendorf von Vor Ort NRW – LfM-Stiftung für Lokaljournalismus. Weitere Showcases beschäftigen sich u.a. mit VR-Journalismus, dem Newsservice upday, der gemeinsam von Axel Springer und Samsung entwickelt wurde und Social Media-Journalismus mit Whatsinfo von NDR info.

Next Level Radio

Die Zukunft des Digitalradios und des Verbreitungsstandards DAB+ diskutieren u.a. Dr. Marc Jan Eumann, NRW-Staatssekretär für Europa und Medien, Dr. Jürgen Brautmeier, Direktor der Landesanstalt für Medien NRW (LfM), Dr. Willi Steul, Intendant des Deutschlandradio, und Klaus Schunk, Vorsitzender des Fachbereichsvorstandes Radio und Audiodienste im Verband Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT).

Content Marketing-Gipfel

Marken-Entertainment und die Inszenierung von Markenerlebnissen im digitalen Zeitalter erörtern am Donnerstag, 9. Juni, u.a. Justin Kirby (BOBCM), Axel Ayin (Social Chain) und Sam Sniderman (Pulse Film) beim Content-Marketing-Gipfel, einem Workshop-Event der Stadt Köln und HMR International in Kooperation mit Eyes & Ears of Europe im Rahmen des Medienforum NRW.

Networking- und Abend-Events

Zahlreiche hochkarätige Events und Abendveranstaltungen bieten während einer Woche in NRW Gelegenheit zu Austausch und Kontaktpflege. Hierzu zählen unter anderem die Verleihung des renommierten Webvideopreis Deutschland in Düsseldorf, die am 4. Juni stattgefunden hat, der RTL-Produzentenempfang am 6. Juni (nur mit Einladung), die ANGA COM Night in den Rheinterrassen am Abend des ersten Kongresstages (limitiertes Kartenkontingent) und der Empfang „25 Jahre Film- und Medienstiftung NRW“ am Mittwochabend (nur mit Einladung).

Plattform für den digitalen Zukunftsdialog

Das 28. Medienforum NRW findet von Dienstag, 7. Juni, bis Donnerstag, 9. Juni 2016, in Köln statt und bietet ein kompaktes Kongressprogramm für die Medien- und Digitalbranchen als Plattform für den digitalen Zukunftsdialog – ein Next Level-Forum für Debatte, Austausch und Vernetzung. Veranstaltungsorte sind die Koelnmesse (Congress-Centrum Ost) sowie die IHK Köln. Die Federführung für das 28. Medienforum NRW liegt bei der Film- und Medienstiftung NRW, Programmentwicklung und Durchführung beim Mediencluster NRW.

Partner und Kooperationen

Neben der Partnerschaft des Medienforum NRW mit der ANGA COM bestehen in diesem Jahr u.a. Kooperationen mit der IHK Köln, Deutsche Welle, Deutschlandradio, Euronews, Ford, Media Broadcast, Ooyala, Phoenix, QVC, der Mediengruppe RTL Deutschland, dem DJV-NRW, Kölner Forum Medienrecht, der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM), Rushlake Media und dem Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT). Als Medienpartner sind u.a. der Auerbach Verlag, Blickpunkt Film, DWDL.de, Brand Eins, epd Medien, InfoSat, K-West, Marketing Börse, Medien Bulletin und Vice Media vertreten.

Anmeldung und Programm

Informationen zu den dreitägigen Kongressprogrammen von Medienforum NRW und ANGA COM stehen unter www.medienforum.de bzw. http://www.angacom.dezur Verfügung. Die Anmeldung kann unter www.medienforum.de/de/tickets bzw. www.angacom.de/besucher/tickets.html erfolgen. Die Abendveranstaltungen sind ausgenommen.