Medienforum NRW: Content-Marketing-Gipfel zu Marken-Entertainment im digitalen Zeitalter

20. 05. 2016
Pressemeldung

  • Keynotes von Justin Kirby (BOBCM) sowie Alex Ayin und Matthias Schmid (Social Chain)
  • Case Studies von Wibbitz und Pulse Films
  • Podiumsdiskussion zu Marken-Entertainment in Deutschland
  • Eine Veranstaltung der Stadt Köln und HMR International in Kooperation mit Eyes & Ears of Europe im Rahmen des Medienforum NRW

Das 28. Medienforum NRW steht am dritten Kongresstag, Donnerstag, 9. Juni, im Zeichen von Content Marketing. Der Content-Marketing-Gipfel beschäftigt sich mit Marken-Entertainment und der Inszenierung von Markenerlebnissen im digitalen Zeitalter. Die Veranstaltung findet als Workshop-Event der Stadt Köln und HMR International in Kooperation mit Eyes & Ears of Europe im Rahmen des Medienforum NRW statt.

Klassisches Fernsehen, Social Media, Web-TV, Games und Streaming – die verschiedenen Kanäle verschmelzen zunehmend zu einem ganzheitlichen Unterhaltungsangebot. Dies wirkt sich nachhaltig auf Inhalte, Storytelling, Nutzungsverhalten und Markenerlebnisse aus. Versierte Geschichtenerzähler, visionäre Vordenker und Architekten wirksamer Erlös- und Produktionsstrukturen geben in Keynotes und Case Studies einen Überblick über die Stellschrauben immersiver Unterhaltung. Im Zentrum steht dabei die Frage, wie Inhalte und Markenbotschaften so medial platziert werden können, dass sie beim Nutzer auch bestmöglich ankommen.

Keynotes von BOBCM und Social Chain

Justin Kirby, Best of Branded Content Marketing (BOBCM), London, eröffnet den Tag mit einer Keynote zum Thema „Content Marketing. Clever Content Builds Great Brands”. Kirby begleitet die Entwicklung des Internets seit den 90er Jahren und arbeitet bei BOBCM täglich in der Praxis des Content Marketings. Im Anschluss stellen Axel Ayin und Matthias Schmid von Social Chain, London und Berlin, das Unternehmen und seine Expertise im Content Marketing vor. Social Chain ist in Großbritannien das größte Influencer Network mit mehr als 200 Millionen Followern auf Facebook, Instagram und Twitter.

Case Studies mit Wibbitz und Pulse Films

Zohar Dayan, Mitgründer und CEO von Wibbitz, Tel Aviv, erläutert, wie man einfach und automatisch Premium-Video-Inhalte kreieren kann. Aus der Praxis des preisgekrönten Londoner Studios Pulse Film berichtet Sam Sniderman, wie man mit kreativem und unwiderstehlichem Storytelling Markenwerte steigern kann.

Abschlusspanel: Marken-Entertainment in Deutschland

Unter der Fragestellung „Und was geht bei uns? Wie sieht das Marken-Entertainment in Deutschland aus?“ diskutieren u.a. Thomas Deissenberger (Sky Media), Jürgen Irlbacher (pilot Group), Patrick Fischer, Sport1 Media und Oliver Schrott (OSK) aktuelle Ansätze und Trends im Content Marketing im deutschen Markt.

Plattform für den digitalen Zukunftsdialog

Das 28. Medienforum NRW findet von Dienstag, 7. Juni, bis Donnerstag, 9. Juni 2016, in Köln statt und bietet ein kompaktes Kongressprogramm für die Medien- und Digitalbranchen als Plattform für den digitalen Zukunftsdialog – ein Next Level-Forum für Debatte, Austausch und Vernetzung. Veranstaltungsorte sind die Koelnmesse (Congress-Centrum Ost) sowie die Industrie- und Handelskammer zu Köln. Die Federführung für das 28. Medienforum NRW liegt bei der Film- und Medienstiftung NRW, Programmentwicklung und Durchführung beim Mediencluster NRW.

Partner und Kooperationen

Neben der Partnerschaft des Medienforum NRW mit der ANGA COM bestehen in diesem Jahr u.a. Kooperationen mit der IHK Köln, Deutsche Welle, Deutschlandradio, Euronews, Ford, Kölner Forum Medienrecht, Media Broadcast, Ooyala, Phoenix, QVC, der Mediengruppe RTL Deutschland, der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM), dem DJV-NRW, Deutschlandradio und dem Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT). Als Medienpartner sind u.a. der Auerbach Verlag, dwdl.de, epd Medien, InfoSat, K-West, Marketing Börse, Medien Bulletin, Vice Media vertreten.

Anmeldung und Programm

Informationen zum dreitägigen Kongressprogramm des Medienforum NRW stehen unter www.medienforum.de zur Verfügung. Die Anmeldung ist bereits unter http://www.medienforum.de/de/tickets möglich. Die Abendveranstaltungen sind ausgenommen.