Medienforum NRW diskutiert „Neue Chancen für die deutsche TV-Serie“ im internationalen Wettbewerb

31. 05. 2016
Pressemeldung

Beim 28. Medienforum NRW, das von Dienstag, 07. Juni, bis Donnerstag, 09. Juni, in Köln stattfindet, steht am Mittwoch, 8. Juni, die deutsche TV-Serie im Mittelpunkt der Diskussion. Unter der Überschrift The More Local, the More Global? Neue Chancen für die deutsche TV-Serie sondieren führende Marktakteure die aktuellen Entwicklungen des Genres. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Film- und Medienstiftung NRW statt.

Deutschland hat aufgeholt im internationalen Wettbewerb um Qualitätsserien, doch gilt der Markt mittlerweile als überhitzt. Wie können sich deutsche Produktionen in dieser Situation erfolgreich positionieren? Und welche Allianzen von Auftraggebern, Produzenten und Kreativen bieten neue Aussichten?

Mit einem ausführlichen Marktüberblick eröffnet Estelle Chandeze von Eurodata TV die Diskussion. Sie beleuchtet internationale Programmtrends und jüngste Erfolgsgeschichten von Serien auf dem internationalen Markt. Im Anschluss daran sprechen Jörg Winger (UFA Fiction), Dan Maag (Pantaleon Entertainment), Moritz von Kruedener (Beta Film), Marcus Ammon (Sky Deutschland), Annette Reeker (all-in-production) und Prof. Gebhard Henke (WDR) über ihre Strategien und Erfahrungen. Das Podium moderiert DWDL-Chefreporter Torsten Zarges.

Plattform für den digitalen Zukunftsdialog
Das 28. Medienforum NRW findet von Dienstag, 7. Juni, bis Donnerstag, 9. Juni 2016, in Köln statt und bietet ein kompaktes Kongressprogramm für die Medien- und Digitalbranchen als Plattform für den digitalen Zukunftsdialog – ein Next Level-Forum für Debatte, Austausch und Vernetzung. Veranstaltungsorte sind die Koelnmesse (Congress-Centrum Ost) sowie die Industrie- und Handelskammer zu Köln. Die Federführung für das 28. Medienforum NRW liegt bei der Film- und Medienstiftung NRW, Programmentwicklung und Durchführung beim Mediencluster NRW.

Partner und Kooperationen
Neben der Partnerschaft des Medienforum NRW mit der ANGA COM bestehen in diesem Jahr u.a. Kooperationen mit der IHK Köln, Deutsche Welle, Deutschlandradio, Euronews, Ford, Media Broadcast, Ooyala, Phoenix, QVC, der Mediengruppe RTL Deutschland, dem DJV-NRW, Kölner Forum Medienrecht, der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM), Rushlake und dem Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT). Als Medienpartner sind u.a. der Auerbach Verlag, Blickpunkt Film, Brand Eins, DWDL.de, epd Medien, gamescom, InfoSat, K-West, Marketing Börse, Medien Bulletin und Vice Media vertreten.

Anmeldung und Programm
Informationen zu dem dreitägigen Kongressprogramm des Medienforum NRW stehen unter www.medienforum.de zur Verfügung. Die Anmeldung ist unter http://www.medienforum.de/de/tickets möglich. Die Abendveranstaltungen sind ausgenommen.

 Presseakkreditierung
Die Presseakkreditierung für das Medienforum NRW und die ANGA COM erfolgt gemeinsam über die ANGA COM unter http://www.angacom.de/journalisten/akkreditierung.html. Die Akkreditierung berechtigt zum Besuch beider Kongressveranstaltungen, Akkreditierungsschluss ist der 27. Mai.