MEDIENFORUM NRW und ANGA COM 2016: „Branchen im Aufbruch“

14. 06. 2016
Pressemeldung

  • Veranstalter ziehen positive Bilanz
  • NRW war eine Woche lang Treffpunkt der Breitband- und Medienbranchen
  • Vernetzung von Branchen, Akteuren und Debatten zeigt die Stärken des Standortes NRW
  • Neuer Besucherrekord mit 2.800 Teilnehmern an den Kongressen

Köln, den 14. Juni 2016 – Nach Abschluss von Medienforum NRW und ANGA COM in der vergangenen Woche ziehen die Veranstalter erneut eine sehr positive Bilanz für eine erfolgreiche Medienwoche in NRW.  Rund 20.000 Besucher der Breitband- und Medienbranchen trafen sich bei Fachmesse, Kongress, Abendveranstaltungen sowie weiteren Branchenevents in NRW, unter anderem auf dem 10. Medienfest NRW am 4. Juni in Köln und zur Verleihung des Webvideopreises Deutschland am gleichen Tag in Düsseldorf. Dabei verzeichneten die Kongressveranstaltungen von Medienforum und ANGA COM mit rund 2.800 Kongressteilnehmern und -teilnehmerinnen einen neuen Besucherrekord.

Im Rahmen einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung hat die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft am 7. Juni das 28. Medienforum NRW und die 16. ANGA COM mit einer medienpolitischen Ansprache eröffnet. Erstmals nahmen in diesem Jahr Anke Schäferkordt, Geschäftsführerin Mediengruppe RTL Deutschland, und Vodafone Deutschland-CEO, Dr. Hannes Ametsreiter, an der Eröffnung teil, darüber hinaus mit Susanne Aigner-Drews, Geschäftsführerin Discovery Networks Deutschland, Conrad Albert, Vorstand Legal, Distribution & Regulatory Affairs der ProSiebenSat.1 Media, WDR-Intendant Tom Buhrow, Dr. Manuel Cubero, CCO, Vodafone Deutschland, Michael Hagsphil, Geschäftsführer Privatkunden, Telekom Deutschland, und Unitymedia-CEO Lutz Schüler weitere führende Vertretern der Breitband- und Medienbranche.

Franz-Josef Lersch-Mense, Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen und Chef der Staatskanzlei: „Mit der Verbindung von Medienforum NRW und ANGA COM hat sich in Nordrhein-Westfalen einer der führenden Branchentreffs von Medienvertretern und Infrastrukturanbietern erfolgreich etabliert. Die gute Resonanz ist eine erneute Bestätigung für die Entscheidung, die beiden großen Standortkongresse im Medienland NRW zu verbinden. Die Zukunftsfragen von Infrastruktur, Medien und Regulierung im Zusammenhang zu diskutieren, ist eine Aufgabe, der sich Länder und Bund gemeinsam stellen, und bei der NRW eine aktive Rolle einnimmt. Mein herzlicher Dank gilt den Veranstaltern von Medienforum und ANGA COM, die für diese wichtigen Debatten eine bundesweit wahrgenommene Plattform etabliert haben.“

Dr. Peter Charissé, Geschäftsführer der ANGA COM: „Die Kombination von Breitband und Medien war erneut ein voller Erfolg. Köln ist und bleibt dafür der ideale Standort. Unsere Kongressveranstaltungen waren hochkarätiger besetzt und besser besucht denn je. Mit 1.000 Teilnehmern im Raum war die Eröffnung der glanzvolle Höhepunkt. Wir danken unserem Kooperationspartner Medienforum NRW und den zahlreichen Branchenverbänden, die uns aktiv unterstützt haben.“

Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW, sagte: „In einer intensiven Medienwoche waren Medienbranchen im Aufbruch zu erleben. Angesichts der dynamisch steigenden Nutzung von Online- und mobilen Angeboten entstehen auf allen Plattformen neue Bewegtbildstrategien und gewinnen schnell an Bedeutung. Nach den Gründertagen der 90er Jahre werden die Weichen für die kommende Entwicklung der Medien gerade noch einmal neu gestellt. Der gemeinsame Kongress von ANGA COM und Medienforum NRW hat das „Big Picture“ wie auch konkrete Innovation gezeigt. Das erfreuliche Feedback der Teilnehmer, etablierten wie jungen Unternehmen und Kreativen lautet: Im Zusammenspiel seiner starken Branchen ist NRW der Standort, an dem sich Kreativität und Geschäft zukunftsfähig verbinden lassen.“

Jan Lingemann, Geschäftsführer des Mediencluster NRW: „Das Medienforum NRW konnte sich mit seinem Programm auch in diesem Jahr als wichtige B2B-Plattform für und mit Vertretern der Medienbranchen positionieren. Entscheider klassischer und neuer Medien, von Fernsehen und Radio, Bewegtbild und Journalismus haben drei Tage lang neue Entwicklungen, Trends und Geschäftsmodelle vorgestellt und diskutiert. Mit seinem medienübergreifenden Konzept und seiner fokussierten und klaren Programmstruktur hat das Medienforum die wichtigsten Veränderungen durch die digitale Transformation, und den damit verbundenen Herausforderungen aufgezeigt und dabei auch wichtige Standortakteure aus NRW eingebunden.“

Preise, Jubiläen und Networking

Den Auftakt der NRW-Medienwoche machte am Samstag, 4. Juni, die Verleihung des Webvideopreis Deutschland mit über 2.000 Besuchern in Düsseldorf. Am Wochenende folgte das Medienfest NRW in Köln. Am Montag lud Anke Schäferkordt, zum traditionellen RTL-Produzenten-Empfang, die ANGA am Dienstag zur ANGA COM Night, und die Film- und Medienstiftung NRW feierte am Mittwoch ihr 25-jähriges Jubiläum im Rahmen ihres Sommerbranchentreffs in der Kölner Wolkenburg. Am Donnerstag beging das Mediengründerzentrum NRW in Anwesenheit von Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker sein 10-jähriges Bestehen.

Plattform für den digitalen Zukunftsdialog

Das 28. Medienforum NRW fand von Dienstag, 7. Juni, bis Donnerstag, 9. Juni 2016, in Köln statt und bot ein kompaktes Kongressprogramm für die Medien- und Digitalbranchen als Plattform für den digitalen Zukunftsdialog – ein Next Level-Forum für Debatte, Austausch und Vernetzung. Veranstaltungsorte waren die Koelnmesse (Congress-Centrum Ost) sowie die Industrie- und Handelskammer zu Köln. Die Federführung für das 28. Medienforum NRW lag bei der Film- und Medienstiftung NRW, Programmentwicklung und Durchführung beim Mediencluster NRW.

Partner und Kooperationen

Neben der Partnerschaft des Medienforum NRW mit der ANGA COM bestanden in diesem Jahr u.a. Kooperationen mit der IHK Köln, Deutsche Welle, Deutschlandradio, Euronews, Ford, Media Broadcast, Ooyala, Phoenix, QVC, der Mediengruppe RTL Deutschland, der Stadt Köln, dem DJV-NRW, Kölner Forum Medienrecht, der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM), Rushlake und dem Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT). Als Medienpartner sind u.a. der Auerbach Verlag, Blickpunkt Film, DWDL.de, Brand Eins, epd Medien, InfoSat, K-West, Marketing Börse, Medien Bulletin und Vice Media vertreten.

ANGA COM 2017

Nächstes Jahr zieht die ANGA COM im Rahmen einer umfassenden Modernisierungsoffensive um: Sie wird vom 30. Mai bis 1. Juni 2017 in zwei neuen, großzügigen Hallen und in einem modernen Kongresszentrum auf dem Nordgelände der Koelnmesse stattfinden.

Information: Zusammenfassungen der Veranstaltungen des Medienforum NRW stehen unter www.medienforum.de/presse zur Verfügung, zeitnah auch als Bewegtbild- und Audiofiles.