Medienforum NRW: Zukunftstalks mit Karola Wille und Georg Kofler

19. 05. 2016
Pressemeldung

Das Medienforum NRW, das von Dienstag, 7. Juni bis Donnerstag, 9. Juni in Köln stattfindet, präsentiert seinen Besuchern in der IHK Köln als Highlights im Programm zwei hochkarätige Gäste im Gespräch:

„Back to the Future“ mit Georg Kofler
Über 20 Jahre prägte Dr. Georg Kofler – unter anderem als CEO der ProSieben Media AG, des Homeshopping-Unternehmens H.O.T. Networks AG und des Pay-TV-Senders Premiere -das private Fernsehen in Deutschland wie kaum ein anderer. Back to the Future – unter diesem Titel präsentiert das Medienforum NRW am Mittwoch, 8. Juni, ein Gespräch von Thomas Lückerath, Gründer und Chefredakteur von DWDL.de, mit einem Pionier des deutschen Privatfernsehens, der unternehmerisch gerade neue Wege geht. Als Medienerfinder von gestern, heute und morgen reflektiert Kofler ebenso sachkundig wie unterhaltsam die Veränderungen der audiovisuellen Kommunikation. Ein Schwerpunkt des Expertendialogs liegt bei aktuellen Trends der Branche, dem Next Level Television.

Next Level Public Value mit Karola Wille
Die ARD-Vorsitzende und MDR-Intendantin Prof. Dr. Karola Wille stellt sich am Donnerstag, 9. Juni, in einem Gespräch unter dem Titel Next Level Public Value: Die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks den Fragen des Zeit-Journalisten Götz Hamann.

Die Debatte um die Zukunftsfähigkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland ist im vollen Gange, die publizistische Glaubwürdigkeit und Programmqualität der beitragsfinanzierten Anstalten werden diskutiert. Gefordert wird eine umfassende Strukturreform des Systems. Gleichzeitig dokumentieren die jüngsten Transparenzinitiativen die grundsätzliche Bereitschaft der Verantwortlichen, sich einer öffentlichen Debatte um Finanz- und Programmstrukturen zu stellen. Die Diskussion zu einer fairen Vergütung der Produzenten, zu der zu Jahresbeginn eine Eckpunktevereinbarung zwischen der ARD und der Produzentenallianz getroffen wurde, und der Druck, dem Relevanzverlust in der jungen Generation entgegenzuwirken, dem ARD und ZDF mit ihrem Jugendkanal begegnen wollen, sind nur einige der Themen dieses Zukunftstalks.

Plattform für den digitalen Zukunftsdialog
Das 28. Medienforum NRW findet von Dienstag, 7. Juni, bis Donnerstag, 9. Juni 2016, in Köln statt und bietet ein kompaktes Kongressprogramm für die Medien- und Digitalbranchen als Plattform für den digitalen Zukunftsdialog – ein Next Level-Forum für Debatte, Austausch und Vernetzung. Veranstaltungsorte sind die Koelnmesse (Congress-Centrum Ost) sowie die Industrie- und Handelskammer zu Köln. Die Federführung für das 28. Medienforum NRW liegt bei der Film- und Medienstiftung NRW, Programmentwicklung und Durchführung beim Mediencluster NRW.

Partner und Kooperationen

Neben der Partnerschaft des Medienforum NRW mit der ANGA COM bestehen in diesem Jahr u.a. Kooperationen mit der IHK Köln, Deutsche Welle, Deutschlandradio, Euronews, Ford, Media Broadcast, Ooyala, Phoenix, QVC, der Mediengruppe RTL Deutschland, dem DJV-NRW, Kölner Forum Medienrecht, der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM), Rushlake und dem Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT). Als Medienpartner sind u.a. der Auerbach Verlag, Blickpunkt Film, Brand Eins, dwdl.de, epd Medien, gamescom, InfoSat, K-West, Marketing Börse, Medien Bulletin und Vice Media vertreten.

Anmeldung und Programm

Informationen zu dem dreitägigen Kongressprogramm des Medienforum NRW stehen unter www.medienforum.de zur Verfügung. Die Anmeldung ist unter www.medienforum.de/de/tickets möglich. Die Abendveranstaltungen sind ausgenommen.

Presseakkreditierung

Die Presseakkreditierung für das Medienforum NRW und die ANGA COM erfolgt gemeinsam über die ANGA COM unter www.angacom.de/journalisten/akkreditierung.html. Die Akkreditierung berechtigt zum Besuch beider Kongressveranstaltungen.