What’s Next? Das Medienforum NRW 2016 diskutiert die Transformation von Fernsehen und Radio, Content und Journalismus

24. 05. 2016
Pressemeldung

  • Zur Eröffnung von Medienforum NRW und ANGA COM werden erwartet: NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Anke Schäferkordt, Geschäftsführerin Mediengruppe RTL Deutschland, WDR-Intendant Tom Buhrow und Hannes Ametsreiter, CEO Vodafone Deutschland
  • Medienpolitscher Auftakt von Medienforum NRW und ANGA COM u.a. mit Heike Raab (Staatssekretärin und Bevollmächtigte beim Bund und in Europa, für Medien und Digitales), Malte Krückels (Staatssekretär für Medien und Bevollmächtigten des Freistaats Thüringen beim Bund), Andrea Huber (ANGA), Dr. Susanne Pfab (ARD) und Jan Kottmann (Google)
  • Next Level Televisiona. mit René Rechtman (Maker Studios), ARD-Vorsitzende Prof. Dr. Karola Wille, Dr. Georg Kofler (NVC Group), Florian Hager (Jugendangebot ARD/ZDF) und Stuart Wettenhall (BBC Worldwide), Jörg Winger (UFA Fiction) und Dr. Holger Enßlin (Sky Deutschland)
  • Next Level Radio: a. mit Dr. Marc Jan Eumann (NRW-Staatssekretär für Europa und Medien), Dr. Jürgen Brautmeier (Landesanstalt für Medien NRW) und Dr. Willi Steul (Deutschlandradio)
  • Next Level Journalism a. mit Zhanna Nemtsova (Deutsche Welle), Stefan Plöchinger (Süddeutsche Zeitung) und Franziska Bluhm (Verlagsgruppe Handelsblatt)
  • Showcases zu innovativen Formaten, Plattformen und Technologien

 

Von Dienstag, 07. Juni – Donnerstag, 09. Juni, widmet sich das 28. Medienforum NRW den Zukunftsthemen der Medien, diskutiert die aktuellen Entwicklungen in Medienpolitik, Fernsehen und Radio, Content und Journalismus und präsentiert in Showcases innovative Formate, Plattformen und Technologien. Nach der gemeinsamen Eröffnung mit der ANGA COM in der Koelnmesse mit einem medienpolitischen Schwerpunkt geht es am Mittwoch und Donnerstag beim Medienforum NRW in der IHK Köln erneut um die Frage, was die fortgesetzte digitale Transformation für die Inhalte und Strukturen von Fernsehen, Radio und Journalismus bedeuten. Die ANGA COM setzt ihren Kongress zeitgleich mit den Programmteilen Strategie und Technik für ihre Besucher aus der Medien- und Breitbandbranche in der Koelnmesse fort.

Dr. Marc Jan Eumann, NRW-Staatssekretär für Europa und Medien: „Auch in diesem Jahr bieten das Medienforum NRW und der Kongress der ANGA COM eine wichtige Plattform für den digitalen Zukunftsdialog. Sie werden die Stärken und Innovationen der Breitband- und Medienbranche mit starkem Fokus auf den Standort NRW präsentieren. Es freut mich, dass wir dabei auch in diesem Jahr in der gemeinsamen Eröffnung die aktuellen medienpolitischen Debatten mit einigen ihrer wichtigsten Protagonisten diskutieren werden.“

Dr. Peter Charissé, Geschäftsführer der ANGA COM: „Wir verbinden dieses  Jahr die Medien- und die Breitbandbranche hochkarätiger denn je. Unsere Besucher erwartet eine vielfältige und internationale Mischung aus Business, Technik, Politik und Regulierung.  Zu den Topthemen zählt insbesondere die personalisierte, zeitversetzte und mobile Fernsehnutzung. Besonders freuen wir uns auch auf die Eröffnungsrede von EU-Digital-Kommissar Günther Oettinger am zweiten Veranstaltungstag.“

Jan Lingemann, Geschäftsführer der Mediencluster NRW GmbH und verantwortlich für das Programm: „In den letzten Jahren hat sich das Medienforum NRW als jährliche B2B-Plattform für und mit Vertretern der Medienbranche erfolgreich etabliert. In diesem Verständnis fokussiert sich das Medienforum NRW erneut mit einer klaren Programmstruktur auf die Veränderungen und den ‚Next Level‘ von Fernsehen, Content und Journalismus. Nach dem Erfolg von 2015 werden auch 2016 neben Debatten und Keynotes in Showcases anschaulich aktuelle Formate, Plattformen und Technologien präsentiert.“

 

Eröffnung und medienpolitischer Auftakt

Anlässlich der Eröffnung des gemeinsamen ersten Kongresstags von Medienforum NRW und ANGA COM wird sich die Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft, an die Besucher wenden. Erstmals nehmen in diesem Jahr Anke Schäferkordt, Geschäftsführerin Mediengruppe RTL Deutschland, und Vodafone Deutschland-CEO, Dr. Hannes Ametsreiter, an der Eröffnung teil. Erwartet werden zudem Conrad Albert, Vorstand Legal, Distribution & Regulatory Affairs der ProSiebenSat.1 Media SE, WDR-Intendant Tom Buhrow, Dr. Manuel Cubero, CCO, Vodafone Deutschland, Michael Hagsphil, Geschäftsführer Privatkunden, Telekom Deutschland, und Unitymedia-CEO Lutz Schüler.

Die Medienpolitik steht im Mittelpunkt der nachfolgenden Veranstaltungen des Medienforums am gemeinsamen Eröffnungstag und bildet die aktuellen Debatten über die Zukunft einer konvergenten Medienordnung mit einigen ihrer wichtigsten Akteure ab: Heike Raab, Staatssekretärin und Bevollmächtigte beim Bund und in Europa, für Medien und Digitales, wird mit führenden Branchenvertretern die aktuellen medien- und netzpolitischen Entwicklungen und die Arbeit der Bund-Länder-Kommission zur Medienkonvergenz diskutieren. In einem zweiten Schwerpunkt wird die „Kabel-Agenda 2018“ und die Frage „Analogabschaltung und HD-Everywhere?“ in Kooperation mit den Verbänden ANGA und VPRT erörtert. Das medienpolitische Programm des Eröffnungstages schließt mit einer Veranstaltung zum Thema Rundfunkregulierung auch für Online-Video? zur Zukunft der Regulierung linearer und non-linearer audiovisueller Medienangebote in Kooperation mit der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM).

 

Next Level Fernsehen und Radio, Content und Journalismus am Mittwoch und Donnerstag, 8. und 9. Juni, in der IHK Köln

Next Level Television: TV or not TV?

Zum Auftakt präsentiert René Rechtman, President International der Maker Studios, London, seine Vision zu der sich stetig ausdifferenzierenden Multiplattformwelt. Mit über 10 Mrd. monatlichen Views und 650 Mio. Abonnenten ist die Disney-Tochter mit ihrem Deutschlandstandort in Köln eine der weltweit erfolgreichsten Webvideo-Plattformen. Welche neuen Strategien im Content-Bereich die Antwort auf die neuen Möglichkeiten der erweiterten Angebotswelt sein können, und wie Inhalte hier Relevanz erlangen können, erörtern Vertreter von Sendern, Plattformen und Produzenten. U.a. mit Joel Berger, Google Deutschland, Jens-Uwe Bornemann, FreemantleMedia Group, Benjamin Ruth, Vice Media, und Sebastian Weil, Studio71 der ProSiebenSat.1 Group.

Die ARD-Vorsitzende Prof. Dr. Karola Wille stellt sich unter dem Titel Next Level Public Value den Fragen von Götz Hamann, Die Zeit, über die vielfältigen Herausforderungen der Öffentlich-Rechtlichen, ein Talk zu Glaubwürdigkeit und Qualität, Auftrag und Strukturen. Dr. Georg Kofler, NVC Group und Ex-CEO von Premiere und ProSieben, diskutiert mit Thomas Lückerath, Gründer und Chefredakteur von DWDL, die Veränderungen der audiovisuellen Kommunikation. Unter der Überschrift Coming of Age diskutieren Vertreter deutscher und internationaler Multi Channel Networks, wie sie sich in der neuen Fernsehwelt künftig positionieren wollen. U.a. mit Mediakraft, Endemol Beyond, Maker Studios Germany und Divimove. Zum Potenzial von Virtual Reality im Fernsehen als „The Next Big Thing“ präsentiert das Medienforum NRW den State-of-the-Art der Technologie und diskutiert die Herausforderungen für Content-Entwickler und TV-Anbieter. U.a. mit einer Keynote von Brian Seth Hurst, StoryTech/The Opportunity Management Company und einer Präsentation von Pasi Helin, CEO der internationalen VR-Spezialisten MediaMonks.

Neues Fernsehen mit BBC und dem ARD/ZDF-Jugendangebot: Eine besondere Herausforderung im Wettbewerb um die jungen Mediennutzer liegt bei den öffentlich-rechtlichen TV-Anbietern. Programmgeschäftsführer Florian Hager präsentiert das Konzept des Jugendangebotes von ARD und ZDF, und Stuart Wettenhall von BBC Worldwide zeigt, wie die BBC der veränderten Mediennutzung junger Zielgruppen strategisch Rechnung trägt. Showcases zu aktuellen Trends im Streaming-Bereich präsentieren Plattformverantwortliche, Medienmacher und Kreative. U.a. mit Dan Maag Pantaleon Entertainment/Pantaflix, Robert Dube, RTL interactive, Stefan Zilch, Spotify DACH, Philipp Hoffmann, Rushlake Media, sowie Rocket Beans TV.

Next Level Radio

Die Zukunft des Digitalradios, oder DAB+ vor dem Aus? Die Zukunft des Digitalradios und seinen Weg zu den Hörern diskutieren Dr. Marc Jan Eumann, NRW-Staatssekretär für Europa und Medien, Dr. Jürgen Brautmeier, Direktor der Landesanstalt für Medien NRW (LfM), Dr. Willi Steul, Intendant des Deutschlandradio, und Klaus Schunk, Vorsitzender des Fachbereichsvorstandes Radio & Audiodienste im Verband Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT).

Next Level Content

Der neue TV-Wettbewerb fordert neue Inhalte: Führende Marktakteure sondieren am Mittwoch die aktuellen Chancen für die deutsche Qualitätsserie. U.a. mit Jörg Winger, UFA Fiction, Moritz von Kruedener, Beta Film, und Prof. Gebhard Henke, WDR. Die aktuellen Perspektiven für den Top-Medien-Content Sport diskutieren u.a. Dr. Holger Enßlin, Sky Deutschland, Werner Starz, Discovery Channel/Eurosport, Michael Amsinck, SportA, und Oliver Beyer, DOSB New Media, in Kooperation mit dem Kölner Forum Medienrecht. In Showcases diskutieren Macher und Verantwortliche die Geheimnisse ihrer Erfolgsformate „Tatort Dortmund“ und „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“.

Next Level Journalism

Unter der Überschrift Media’s Critical Mass for Democracy erörtert das Medienforum in Kooperation mit der Deutschen Welle die Folgen staatlicher Meinungseinschränkung für gesellschaftliches Leben und journalistischen Alltag. U.a. mit Zhanna Nemtsova, der Tochter des ermordeten russischen Oppositionspolitikers Boris Nemtsov, DW Russia Service, Seda Serdar, Head of DW Turkish Service, Jakub Kalenský, European Union East StratCom Task Force und Dr. Demir Murat Seyrek, Senior Policy Advisor with the European Foundation for Democracy.

Nach einem Impulsreferat von Prof. Dr. Michael Haller, Hamburg Media School/Universität Leipzig, sondiert das Medienforum NRW zum Geschäftsmodell Glaubwürdigkeit Strategien für die wichtigste Währung der Medien. U.a. mit Stefan Plöchinger, Süddeutsche Zeitung, Dr. Peter Frey, ZDF, Nikolaus Blome, BILD, und der Journalistin Juliane Leopold.

„Hands-on Social-Media-Journalism“ – unter diesem Titel erörtern Praktiker und Experten die Chancen und Herausforderungen neuer Social-Media-Kanäle für den klassischen Journalismus, in Kooperation mit dem DJV-NRW. Showcases bieten aktuelle Einblicke in neue Entwicklungen, Projekte und Technologien im Journalismus. U.a. mit Franziska Bluhm, Verlagsgruppe Handelsblatt, Götz Hamann und Philip Faigle, Die ZEIT,und Simone Jost-Westendorf von Vor Ort NRW – LfM-Stiftung für Lokaljournalismus. Weitere Showcases beschäftigen sich mit VR-Journalismus, dem Newsservice upday, der gemeinsam von Axel Springer und Samsung entwickelt wurde, Social Media-Journalismus mit Whatsinfo von NDR info und dem Blog augenzeugen.info, den Prof. Dr. Frank Überall, Bundesvorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbands, vorstellt.

 

Networking- und Abend-Events

Zahlreiche hochkarätige Events und Abendveranstaltungen bieten während einer Woche in NRW Gelegenheit zu Austausch und Kontaktpflege. Hierzu zählen unter anderem die Verleihung des renommierten Deutschen Webvideopreis in Düsseldorf am 04. Juni, der RTL Produzentenempfang am 06. Juni (nur mit Einladung), die ANGA COM Night in den Rheinterrassen am Abend des ersten Kongresstages (limitiertes Kartenkontingent) und der Empfang „25 Jahre Film- und Medienstiftung NRW“ am Mittwochabend (nur mit Einladung).

Plattform für den digitalen Zukunftsdialog

Das 28. Medienforum NRW findet von Dienstag, 7. Juni, bis Donnerstag, 9. Juni 2016, in Köln statt und bietet ein kompaktes Kongressprogramm für die Medien- und Digitalbranchen als Plattform für den digitalen Zukunftsdialog – ein Next Level-Forum für Debatte, Austausch und Vernetzung. Veranstaltungsorte sind die Koelnmesse (Congress-Centrum Ost) sowie die Industrie- und Handelskammer zu Köln. Die Federführung für das 28. Medienforum NRW liegt bei der Film- und Medienstiftung NRW, Programmentwicklung und Durchführung beim Mediencluster NRW.

Partner und Kooperationen

Neben der Partnerschaft des Medienforum NRW mit der ANGA COM bestehen in diesem Jahr u.a. Kooperationen mit der IHK Köln, Deutsche Welle, Deutschlandradio, Euronews, Ford, Media Broadcast, Ooyala, Phoenix, QVC, der Mediengruppe RTL Deutschland, dem DJV-NRW, Kölner Forum Medienrecht, der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM), Rushlake und dem Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT). Als Medienpartner sind u.a. der Auerbach Verlag, Blickpunkt Film, Brand Eins, DWDL.de, epd Medien, gamescom, InfoSat, K-West, Marketing Börse, Medien Bulletin und Vice Media vertreten.

Anmeldung und Programm

Informationen zu den dreitägigen Kongressprogrammen von Medienforum NRW und ANGA COM stehen unter www. medienforum.de bzw. www.angacom .de zur Verfügung. Die Anmeldung kann unter www.medienforum.de/de/tickets bzw. www.angacom.de/besucher/tickets.html erfolgen. Die Abendveranstaltungen sind ausgenommen.

Presseakkreditierung

Die Presseakkreditierung für Medienforum NRW und ANGA COM erfolgt über die ANGA COM unter www.angacom.de/journalisten/akkreditierung.html. Die Akkreditierung berechtigt zum Besuch beider Kongressveranstaltungen.

Pressekontakt Medienforum NRW:

Hartmut Schultz
Tel.: +49 (211) 930 50 308
E-Mail: presse@medienforum.de