Professor Dr. Karl-E. Hain

Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht und Medienrecht an der Universität zu Köln
Direktor des Instituts für Medienrecht und Kommunikationsrecht der Universität zu Köln


Professor Dr. Karl-E. Hain ist seit dem Wintersemester 2008/2009 Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht und Medienrecht an der Universität zu Köln, Direktor des Instituts für Medienrecht und Kommunikationsrecht der Universität zu Köln und Direktor des Instituts für Rundfunkrecht an der Universität zu Köln. 1993 schloss er seine Dissertation über „Rundfunkfreiheit und Rundfunkordnung“ und 1998 seine Habilitationsschrift über „Die Grundsätze des Grundgesetzes“ ab. Von 2003 bis 2008 lehrte er Öffentliches Recht und Medienrecht im Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. Professor Dr. Karl-E. Hain ist korrespondierendes Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, Mitherausgeber der Zeitschrift „Archiv für Presserecht“ (AfP) und Mitglied des Forschungsbeirats des Instituts für Europäisches Medienrecht (EMR) Saarbrücken. Seit dem 1. April 2017 ist er Ersatzmitglied der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK).