Claus Strunz

Programmgeschäftsführer
MAZ&MORE


Der Journalist Claus Strunz ist seit 2014 Programmgeschäftsführer von MAZ&MORE („Sat.1 Frühstücksfernsehen“, „Fahndung Deutschland“, „Der Faktencheck mit Claus Strunz“). Seit Anfang 2017 moderiert er als Nachfolger von Ulrich Meyer das SAT.1-Magazin „akte20.17“.

Erste TV-Erfahrungen sammelte der frühere Chefredakteur von BILD am SONNTAG (2001 bis 2008) als Nachfolger von Erich Böhme im „Grünen Salon“ bei n-tv (2002-2003). Mit „Was erlauben Strunz“ war er mehr als 250mal bei N24 zu sehen. Zweieinhalb Jahre moderierte er die SAT.1-Talkshow „Eins gegen Eins“. Als Politik-Experte und Fußball-Kenner ist er regelmäßiger Talkshowgast u.a. in ARD und  ZDF, bei SPORT 1 und bei Sky. Zudem kommentiert er gesellschaftspolitische Themen im SAT.1-Frühstücksfernsehen. Mit seinen Facebook-Kommentaren erreicht er regelmäßig ein Millionen-Publikum.

Strunz hat beim Nordbayerischen Kurier in Bayreuth volontiert, war Reporter, Redakteur und Ressortleiter bei der Münchner Abendzeitung, stellvertretender Chefredakteur der WELT und leitete von 2008 bis 2011 das HAMBURGER ABENDBLATT. Claus Strunz ist am 29. September 1966 geboren, verheiratet und hat zwei Töchter.